News Übersicht Weimar


Tag der Arbeit 2018 in Weimar - Hauptredner unser Regionalleiter Mirko Hawighorst


Weimar Markt, 01.05.2018
Mirko im Gespräch mit Bernd Unbescheid (beiden bestritten im Anschluss an die Weimarer Kundgebung auch noch die in Apolda - eben der Vorsitzende von Weimar und Weimarer Land)

Tag der Arbeit 2018 in Weimar - Hauptredner unser Regionalleiter Mirko Hawighorst

Mirko im Gespräch mit Bernd Unbescheid (beiden bestritten im Anschluss an die Weimarer Kundgebung auch noch die in Apolda - eben der Vorsitzende von Weimar und Weimarer Land)

Mit den Fahrenden Gesellen, die am 1. Mai in Weimar auf ihrer Walz halt machten, waren erkennbar Bauhandwerker*innen vertreten. Die richtigen Ansprechpartner für Mirko.

Während andere Kreisverbände mit den grünen BAU-Pavillon nicht warm werden und auf Rot bestehen, gibt man in Weimar auch der IG Metall und der EVG „Standasyl“. Und es wird dankbar angenommen, trotz des grünen Dachs.

der Marktplatz ist gut gefüllt. Ein paar Straßen weiter ist großer Trödelmarkt - aber wer braucht schon Trödel?

Der Spielmannszug aus Mellingen lockerte die Reden musikalisch auf.

Am BAU-Zelt immer Betrieb

DGB-Kreisvorsitzender Torsten Lerche eröffnete die Kundgebung

Trotz Erkältung wies Mirko Hawighorst in seiner Rede natürlich auch auf die Tarifauseinandersetzungen im Bauhauptgewerbe hin. Er rief die Bauarbeiter auf den Druck auf die Arbeitgeber zu erhöhen. Er lud sie ein die IG BAU in Berlin bei den Schlichtungsgesprächen zu unterstützen. Wenn es dort kein tragbares Ergebnis für die Bauleute gibt, dann wird es sehr still werden auf deutschen Baustellen!

Auch Peter Kleine, Weimars neuer Oberbürgermeister, sprach in seinem Grußwort das Bauwesen an. Und zwar den Wohnungsbau - es muss etwas geschehen für bezahlbare Wohnungen. Was die Stadt leisten kann, das wird sie auch tun.

Für die nötige Sicherheit sorgte eine sichtbar beschauliche Polizeipräsenz. Die Anzahl von Polizeiwagen auf den Parkplatz ließ aber erahnen, dass man auch für böse Überraschungen gewappnet war.