Arbeitskreis der Senioren - bei uns ist was los!


31. Informationsbörse – Verbraucherschutz im Alltag


Erfurt, 21.11.2019
Passend zum Jahresende haben sich 45 Kolleginnen und Kollegen mit wichti-gen Informationen zum Verbraucherschutz aneignen können.
Ralf Reichertz von der Thüringer Verbraucherzentrale bot einen ganzen Strauß von Informationen, was Verbraucher im Alltag berücksichtigen sollten.

Schon lange vor der Veranstaltung wurden Fragen zu Lebensmitteln gestellt worden. Er erläuterte die Wirksamkeit von Lebensmittelkennzeichnungen nach dem NUTRI-Score. Er wies auf die Möglichkeit hin, Beschwerden über Lebensmittel zu melden (lebensmittelklarheit.de) und sich selbst über aktuelle Probleme zu informieren (lebensmittelwarnung.de).

Ein weiterer Schwerpunkt waren Hinweise zum Umgang mit persönlichen Daten in digitalen Medien. Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO9 wird weiter ergänzt durch die E-Privacy-Verordnung. In diesem Zusammenhang informierte er über Ge-fahren, die im Internet, Social Medien, Smartphones im Zusammenhang mit Verträ-gen lauern.
Probleme im Versandhandel und die dazu gesetzlich geregelten Widerspruchrechte wurden ausführlich behandelt. Er machte darauf aufmerksam, dass im Preiskampf oft Markenrechtsverletzungen einhergehen. Letztlich hat der Verbraucher alle Nachteile, wie Qualitätsmängel, Transportkosten u. a, allein zu tragen.
Informationen zu Urheberrechten waren ein weiterer Schwerpunkt. Ralf Reichertz machte anschaulich deutlich, welche finanzielle Konsequenzen aus illegaler Nutzung von Musik, Videos oder Filmen im Internet folgen können.